Köln

St. Gereon
mittelalterliches Fußbodenmosaik in der Krypta
Maßnahme: 1995 - 1996

Details zur Restaurierung

Grossbildansicht Großansicht
übersicht Mosaik
Übersicht
 

Die Mosaike mit den Darstellungen aus der Geschichte Salomons und Davids sind heute in der Krypta verlegt. Ursprünglich befanden sie sich im Langchor der Kirche. Im 16. Jahrhundert wurde der Boden aufgenommen und später in der Krypta verlegt.
Heute liegen hier alte und uralte Steinchen, möglicherweise noch Fragmente des antiken Bodens, in neuer Gestalt nebeneinander. Umschriften und Rahmen wurden im 19. Jh. ergänzt.
Die Fussbodenmosaike sind in "opus tesselatum" gefertigt, wobei die Steinchen im Unterschied zum "opus vermiculatum" zwischen 1-1,5 cm groß sind (opus vermiculatum nur ca. 1 cm).

Details zur Restaurierung