Lünen

Katholische Pfarrkirche St. Marien
Thronende Madonna (um 1250)
Maßnahme: 2004

Die im Vorzustand sichtbare Fassung bestand im Wesentlichen aus der farbigen Fassung von 1911 und späteren Überarbeitungen. Letztere lassen die Inkarnate viel zu dunkel erscheinen, was sich insbesondere im Gesicht der Madonna zeigt. Auch wurden Gewandteile in ganz anderer Farbigkeit übermalt.

Im Einzelnen wurden folgende Maßnahmen durchgeführt:
  • Festigung, Freilegung und Reinigung der Fassung von 1911
  • Verklebung gelöster Natursteinelemente
  • Ergänzung von Fehlstellen und Kittung von Rissen im Naturstein
  • Ergänzung fehlender Elemente (Zepter, Kreuz der Weltkugel)
  • Kittung von Fehlstellen in der Fassung von 1911
  • Retusche
  • Vergoldung
Grossbildansicht Großansicht
Vorzustand Detail Schuh

Vorzustand mit Reinigungs- und Freilegungsprobe am rechten Schuh der Maria

Grossbildansicht Großansicht
Vorzustand Detail linker Engel

Stark verschmutzte und verdunkelte Fassung des Gesichts des linken Engels. Fehlstellen in der Fassung von 1911 wurden bei der letzten Überfassung in den 1950er Jahren nicht ausgekittet und zeichnen sich nun deutlich ab.

Grossbildansicht Großansicht
Zwischenfassung Detail linker Engel

Exemplarisches Foto des Engels nach der Freilegung

Grossbildansicht Großansicht
Vorbehandlung für Retusche Detail linker Engel

Grundierung und Kittung von Fehlstellen in der Fassung

Grossbildansicht Großansicht
Endzustand Madonna

Endzustand nach der Retusche und Teilvergoldung der Madonna