Steinfurt

Schloss Steinfurt / Kommende
Kölner Decke
Maßnahme 2004

Details zur Restaurierung

Grossbildansicht Großansicht
Vorzustand Detail Balken Deckenanschluß
Vorzustand
 

Die sogenannte Kölner Decke bezeichnet eine Konstruktion aus Deckenbalken und den darüber liegenden Deckendielen, die sämtlich von Putz überzogen sind. Die Unterseiten der Balken sind mit verzierender Stuckornamentik versehen, während die zwischen den Balken liegenden Deckenspiegel glatt verputzt sind.
Die Kölner Decke in der Kommende ist größtenteils erhalten und befindet sich in einem augenscheinlich guten Erhaltungszustand. Trotzdem ist die Decke als akut gefährdet zu bezeichnen, da sich der Kalkputz nahezu vollständig vom Lehmunterputz gelöst hat. Ursächlich hierfür sind zum einen statische Bewegungen des Fachwerkgebäudes und zum anderen die jahrelange Durchfeuchtung der gesamten Bausubstanz wegen eines defekten Daches.

Details zur Restaurierung