Steinfurt

kath. Friedhof
Grabmal "Priestergräber" mit der Darstellung einer Kreuzigungsgruppe (1866)
Maßnahme: 1999-2000

 

Grossbildansicht Großansicht
Vorgehen Gipsmörtel-Ergänzungen

Vorbereitend für die Abformung wurde der Corpus mit einem Gipsmörtel rekonstruierend modelliert. Diese Ergänzungen sind nicht als dauerhafte Restaurierung zu verstehen, sondern dienen nur der Abformung.

Grossbildansicht Großansicht
Vorgehen Silikon-Form

Auf die Steinoberfläche wurde zunächst eine Silikon-Abformmasse aufgetragen. Diese Form wurde zweiteilig angelegt, damit sich die Skulptur später leichter ausschalen lässt.

Grossbildansicht Großansicht
Vorgehen Stützform

Im nächsten Arbeitsschritt konnte eine Stützform aus Epoxi-Spachtelmasse aufgebracht werden.

Grossbildansicht Großansicht
Vorgehen Negativform

Die Skulptur konnte nun aus der fertigen Negativform entnommen werden, die wiederum mit dem Abformmaterial ausgefüllt wurde.

Grossbildansicht Großansicht
Abgusskopie

Die Abgusskopie des Corpus zusammen mit restaurierten Assistenzfiguren in der derzeitigen Aufstellungssituation.