Rheine

Pfarrkirche St. Dionysius
Gewölbemalereien (nach 1484)
Maßnahme: 2004

Bei den Voruntersuchungen zu der Beseitigung der Brandschäden zeigte sich, dass weitere Konservierungsmaßnahmen nötig sind. Es ließen sich folgende Schädigungen der Malerei und des Gewölbeverputzes ausmachen:

  • Entfestigung der Malschicht
  • Ablösungen von Malschichtschollen
  • Risse innerhalb des Verputzes
  • Fehlstellen und Hohlstellen innerhalb des Verputzes
Maßnahmenkonzept
  • Vorfestigung pudernder und instabiler Malschichten
  • Abnahme aufliegender Verrußungen und Verschmutzungen
  • Hohlstellenhinterfüllung und Kittung von Rissen und Fehlstellen
  • Retusche von Risskittungen
Grossbildansicht Großansicht
Vorzustand Malerei

Vorzustand der von Spinnweben und Ruß verschmutzten Malerei

Grossbildansicht Großansicht
Zwischenzustand Reinigung

Malerei über dem Brandherd mit exemplarisch abgenommener Verschmutzung

Grossbildansicht Großansicht
Zwischenzustand Reinigung

Detail der Malerei über dem Brandherd mit Reinigungsprobe

Grossbildansicht Großansicht
Vorzustand Detail Riss

Exemplarisches Foto von Rissen innerhalb der Malerei

Grossbildansicht Großansicht
Endzustand Detail Riss

Endzustand mit gekitteten und retuschierten Rissen